Tüten-Trouble

Okay, nicht alles „Schrott“ hier: Die Tastatur funktioniert tadellos, wurde aber durch ein besseres Modell ersetzt (und nutzt den veralteten Stecker).

Die oben abgebildete Tragetasche enthält eine ganze Menge alte Computer-Bauteile, Kabel und sonstige Gerätschaften. Angesichts des schnellen technischen Fortschritts im IT-Bereich sind alle ebenso wert- wie nutzlos. Also: ein Fall für den Elektronik-Schrott!

Peinlicherweise sind bereits einige Monate ins Land gezogen, seit ich diese Tüte gefüllt habe. Lange hat es gedauert, bis ich meinen inneren Schweinehund überwinden konnte. Doch diese Woche war es endlich soweit – der Beutel soll nicht länger herumstehen.

Meine Versuche, den Schrott ordnungsgemäß (d.h. nicht am Straßenrand oder in der nächstbesten Tonne) zu entsorgen, will ich hier dokumentieren.

Weiterlesen…

Gebrauchter, günstig von privat

Falls jemand auf der Suche nach einem günstigen Gebrauchtwagen ist, aber die große Konkurrenz bei Online-Portalen fürchtet: Ich habe bei meinem gestrigen Ausflug ins Westberliner Industriegebiet ein potentielles Schnäppchen entdeckt!

„Der Innenraum überzeugt durch Details wie: geöffnete Airbags, asymmetrische Sitze und diverse lose Kleinteile.“

Wobei, das ist eigentlich eher ein Ebay-Kandidat… für „Bastler“ und selbstverständlich „nur für Selbstabholer“.

3D? Och nee…

Ineinander verschränkte 3D-Brillen (sähen in 3D bestimmt witziger aus)…

Spätestens seit 2009, als Avatar für klingelnde Kassen bei James Cameron sorgte, gilt 3D in Hollywood als die Zukunft, wenn nicht als die Gegenwart. Das ist nicht limitiert aufs Kino, sondern betrifft auch das Wohnzimmer: Am liebsten wäre der Branche, alle Konsumenten würden sich mit einem 3D-Bluray-Player, einem 3D-Fernseher und vielleicht noch einem Beamer eindecken. Ach so, und eine Menge Filme braucht man natürlich auch.

Das ist ja auch verständlich, schließlich müssen die Hersteller von irgendetwas leben. Jetzt, wo wir 5.1-Sound, 7.1-Sound, 100Hz, 200Hz, HDready, FullHD und so weiter mehr oder weniger mitgemacht haben, muss etwas Neues her.

Innovation finde ich super, Technikspielzeug auch – wo ist also das Problem?

Dieser ganze 3D-Kram taugt einfach nichts!

Weiterlesen…

Spam: Hirnschwund dank iPad?

GMail-Spam mit angeblichem iPad

Kam heute bei meinem Googlemail-Konto an – als Grafik.

Mein Konto bei Googlemail ist ziemlich alt und wird heftig mit Spam beschossen. 99,9 % davon sortiert Google zuverlässig aus, aber heute kam wieder einmal ein Versuch durch. Dieser Text (als Bild getarnt) ist wirklich großartig: Ich habe ein iPad gewonnen, denn Apple muss ja die Lager leer kriegen. Vorsicht aber vor bösen Betrügern, sagen die Spammer!

Auf so etwas fällt doch wirklich nur rein, wer beim Gedanken an neues Spielzeug alle Hirnzellen verliert! Außerdem: Hat nicht inzwischen jeder ein iPad, der eins will? Habe das Gefühl, dass 90% aller Gewinnspiele so eine Kiste unters Volk bringen …

Gaga Berlin

Lady Gaga in Berlin

Wie ein Teenie beim Konzert geknipst und das Ergebnis ist unbrauchbar? Egal, das da ist 2x Lady Gaga. Müsst ihr mir jetzt glauben.

Letzte Woche war ich bei der Show von Lady Gaga und hatte eine Menge Spaß! Genau wie übrigens auch Herm, der schon einen wunderschönen Bericht darüber geschrieben hat, und der Gerichtsreporter der HAZ.

Wirklich eindrucksvoll finde ich diese Mischung aus Punkrock-Attitüde und 100% Einsatz für die Fans. Ob sie sich nun wirklich freut über das selbst gebastelte Zeug, das die Leute aus der ersten Reihe auf die Bühne werfen? Geschenkt! Man muss einfach anerkennen, dass es beim „Born this Way Ball“ nicht langweiliges Playback gibt, sondern eine mit großen Aufwand inszenierte Show und jede Menge Interaktion mit dem Publikum.

Weiterlesen…

„Click and Drag“

xkcd - Ausschnitt aus 'click and drag'

Ausschnitt aus xkcd #1110. (CC) Randall Munroe

Randall Munroes Comic xkcd ist eigentlich immer toll, finde ich. Die aktuelle Ausgabe ist aber noch wesentlich verrrückter und charmanter als sonst. „Click and drag“ heißt nichts anderes, als dass man durch das Verschieben des Bildausschnitts ein nicht enden wollendes Panorama erkunden kann.

Ein Kommentator im dazu gehörenden Forum sagt, das Original-Bild sei unglaubliche 165.888 x 79.872 Pixel groß. Viel Spaß!

Willkommen zurück!

unkewl 2.0

Auf vielfachen Wunsch (vor allem meinerseits) haben der Herr Mit-Blogger und ich uns entschlossen, einen „Relaunch“ dieses Blogs zu wagen. Komplett mit neuem Design und modernisierter technischer Basis.

Unsere alten Artikel – immerhin über 400 Stück seit 2007 – finden sich jetzt im Archiv. Sie sind nicht nahtlos in die neue Seite integriert, weil das zu viel Arbeit gewesen wäre nicht so einen sauberen Neustart ergeben hätte.

Hier wollen wir jetzt schönere, bessere und vor allem auch wieder häufigere Beiträge veröffentlichen. Highlights bleiben dabei selbstverständlich: mäßig interessante Anekdoten aus unserem Alltag! Wir sind gespannt…